Anzeige

Mittwoch, 25. Mai 2016

Gerüchteküche






I heard it hrough the grapevine – Marvin Gaye u.a., 1968 

Marvin Gaye wird mit diesem Titel aus dem Jahr 1968 verschiedentlich unter den erfolgreichsten Songs in der Geschichte der Soulmusik aufgeführt (*). 

Grapevine ist der Flurfunk, die informelle Verbreitung von Neuigkeiten. Man sagt dazu auch „Tratsch“, und dieser kann als gehässiger Gerede aufgefasst werden.
Worum geht es im Text? Um eine betrogene Liebe.

Die Erstausgabe wurde von Smokey Robinson & The Miracles herausgebracht. Der Song wurde in zahlreichen Versionen gecovert. Neben Marviny Gaye erscheinen noch Ike&Tina Turner, Joe Cocker und Amy Winehouse auf der Liste (*).
Beim Stöbern auf YouTube stößt man auch auf die Version von John Legend, der das Lied im Weißen Haus gesungen hat.

Grapevine, das Getratsche, ist schon irgendwie ein seltsames Thema für einen Pop Song. Vom musikalischen Eindruck her bleibt das Tamburin, das sich wie das Rasseln einer Klapperschlange anhört.
Die Verwendung des Tamburins gibt dem Lied einen unverwechselbaren Charakter. Bei uns heißt ein solches Instrument auch Handtrommel oder Schellentrommel. Der Begriff „Zimbeln“ wird ebenfalls gebraucht. Die Verwendung von Handtrommeln in der Popmusik hört sich in diesem Beispiel sehr interessant an. Das Thema des kann man weiter verfolgen.

Alles in allem – Grapevine ist ein super Song, der auch zu verschiedenen Bildern inspirieren kann.


Montag, 23. Mai 2016

Wonderful World





What A Wonderful World – Louis Armtrong, 1968

Er könnte die ganze Welt stimmlich umarmen. Keiner hat die lebenswerte Welt schöner besungen als Louis „Satchmo“ Armstrong.
Wofür steht das Satchmo eigentlich? Es bedeutet „Taschenmund“, weil er eine so auffallend großen Mund hatte. (*).

Diesen Super-Hit aus dem Jahre 1968 kennt jedes Kind.
Es geht um die Schönheit der Welt und um das persönliche Glück.  Das Lied soll Mut machen, damit man auch in schlechten Lebensphasen weitermachen kann. Hut ab!

Twangy - Duane Eddy





Rebel Rouser – Duane Eddy 1958

WOW!-Musik. Rebel, Rouser, Peter Gunn, Because They Are Young – Duane Eddy hat mit seinem „Twang“ Gitarrenklang Musikgeschichte geschrieben.
Auch heute noch kann der Klang „durch und durch“ gehen. Da kann man wieder einmal hineinhören ...

Verliebt in die Liebe






Ich bin verliebt in die Liebe – Chris Roberts 1970

So muss ein Schlager sein. Eine frische Melodie, ein einprägsamer Text und ein Rhythmus zum Mitmachen. So ist das für den Schlagerfreund - OK.

Sonntag, 22. Mai 2016

Glücksmomente - Prince Damien




Glücksmoment, Prince Damien - 2016

Frank Sinatra hat es schon gewollt – zum Mond fliegen und zwischen den Sternen spazieren gehen.

Prince Damien fasst ein altes und immergrünes Thema auf. Die unbeschwerte Liebe zwischen zwei Menschen, weit weg von den Sorgen des Alltags, irgendwo da draußen im All.
Manche Schlagerthemen sind für die Ewigkeit geschrieben.

Donnerstag, 19. Mai 2016

mit 17



Du kannst nicht immer 17 sein - Chris Roberts, 1974

Die Schlagerwelt hat es mit dem Altern. Du kannst nicht immer 17 sein. Und dann kommt die bange Frage: Wirst Du mich immer noch lieben, wenn ich einmal sixty-four bin?

Diese Furcht vor dem Alter ist aber nur bei uns im Westen in dieser Form verbreitet. Die Menschen im Osten, in Asien, nehmen diese Entwicklung durchaus entspannter zur Kenntnis. Im Hinduismus werden die 4 Lebensstadien von der Jugend bis zum Alter sogar als ein Ideal geschildert (*). 

Da schau einer an. Mit 66 ist also doch noch nicht Schluss.


Dienstag, 17. Mai 2016

Like A Rolling Stone - Bob Dylan




Like A Rolling Stone – Bob Dylan, 1965

Es gehört schon einiges an Können dazu, wenn ein Musiker seine eigenen Schöpfungen gleich zwei Mal in die Top Ten der ewigen Bestenliste eintragen kann. Bob Dylan wurde von mehreren Impressionen geleitet (*), so liest man. Dazu gehören Stilrichtungen wie der amerikanische Folk. Bei uns würde man „Volksmusik“ dazu sagen.

Außerdem haben ihn französische Schriftsteller und die Bibel beeindruckt. Buddy Holly wird als Leitfigur genannt. Dies kann den gelegentlichen Leser überraschen. Auch die Beatles sollen angeführt haben, dass es ohne die Musik von Buddy Holly keine Beat-Musik gegeben hätte.

Wie heißt es im englischen Sprichwort? Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
Bob Dylan hat also die Popmusik geprägt. Da kann man wieder einmal hineinhören.

Montag, 16. Mai 2016

Strandparty - The Beach Boys




Bildquelle: OpenClipartVectors /http://pixabay.com/de/strandparty-tanzen-feier-m%C3%A4dchen-155569/

Strandparty - The Beach Boys

Die Beach Boys stehen für Gute-Laune-Musik. Strand, Surfen, Kalifornien und Sonnenschein. Zum 50-jährigen Jubiläum ihres Albums „Pet Sound“ hatte Wikipedia einen eigenen Artikel veröffentlicht.

Gibt es die Gruppe noch? Im Jahr 2012, so liest man, sind sie noch einmal gemeinsam aufgetreten. Einige Gründungsmitglieder sind inzwischen verstorben.

Was gibt es Besonderes zum Album „Pet Sounds“ zu lesen?
Der Komponist Brian Wilson hat ungewöhnliche Hintergrundgeräusche verwendet. Dazu hat er klappernde Löffel und andere Gegenstände in den Ton eingemischt.
Brian Wilson wollte Musik schreiben, die Zeit überdauert …

Sonntag, 15. Mai 2016

Eine romantische Lagune




By the Sleepy Lagoon – The Platters, 1960

Der Lead Sänger hat eine angenehme, sanfte Stimme. Die Musik eignet sich sehr gut für einen gemütlichen Kuschelabend vor dem Kamin.

Eine sleepy lagoon ist eine verschlafene > Lagune. Was ist eine Lagune? Eine Bucht?
Es handelt sich um ein Gewässer, das vom Meer abgetrennt wurde. Bei uns nennt man solchen Trennstreifen aus Sand eine Nehrung. Man erinnert sich an die Bezeichnung „Kurische Nehrung“ an der Ostsee.
Eine Lagune ist also ein See hinter einem Sandstreifen. 


Auf diesem Foto einer Lagune auf Hawaii sieht man die Abtrennung ganz deutlich. 

 


Wovon handelt der Text? Zwei Menschen sind ganz allein auf einem Eiland und betrachten den  tropischen Mond. Wie romantisch. Zwei Herzen im Gleichklang werden besungen. Und es gibt ein „lullaby land“. Was ist das? Ein Schlaflied.
Das Thema wurde auch sehr erfolgreich in dem Film "Die blaue Lagune" umgesetzt.

Also, wir hören von den Platters ein wunderschönes Lied zur Abendzeit in einer romantischen Mondnacht auf eine tropischen Insel. Da möchte man dann auch gleich sein und mit seinem/r Partner(in eine glückliche Zeit verbringen.
Ein schönes Lied.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Morgenstund`




Il est cinq heure, Paris s`éveille – Jacques Dutronc 1968

Die Stadt erwacht. Jacques Dutronc hat in seinem Chanson ein vielfältiges Bild von Paris in den frühen Stunden des Tages gezeichnet. Die Texte enthalten auch einige interessante bildhafte Andeutungen.
Die Panflöte gibt dem Arrangement eine unverwechselbare Atmosphäre, die, wenn man so will, ausgezeichnet zum Gesamteindruck der Vorstellung passt.
Das Bild vom Eiffelturm vor Augen und das Lied von Jacques Dutronc dazu – das kann schon Lust auf einen Städtetrip machen.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Rund ist die Welt bunt ist die Welt




Vielfalt

Der Turm mit Tüchern kann für die Vielfalt an Farben stehen. Buntes erfreut mehr als graue Töne oder gar Schwarz.

Es gab in den 1960er Jahren einen deutschen Schlager, der die runde und bunte Welt besungen hatte. Die beschwingten Rhythmen passten gut zum Titel. Überraschenderweise wird das Thema nicht sehr häufig aufgegriffen. In dieser Hinsicht ist im Moment noch Platz am Schlagerhimmel.

In der Biologie wird die Vielfalt als „Biodiversivität“ bezeichnet. Die Wissenschaftler sind sich uneins, ob biologische Vielfalt auch mit kultureller Vielfalt einhergeht (*).

In der Farbenlehre wird Buntheit als eine spezielle Wertigkeit der Farbe bezeichnet (*). Schwarz, Weiß und verschiedene Grautöne werden „unbunte Farben“ genannt.
Bunt ist also wertvoll, in der Biologie, in der Farbenlehre - und in der Ästhetik.

(*) Textquellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Biodiversit%C3%A4t https://de.wikipedia.org/wiki/Farbs%C3%A4ttigung


Papageien

Manche Vogelarten sind Meister in der Ausprägung von Buntheit, wie dieser Malkasten-Papagei zum Beispiel.

 

Bildquelle: Skitterphoto/ https://pixabay.com/de/papagei-bunte-vogel-federn-lory-777218/


Bunte Welt – wo immer man hinschaut.

 

Bildquelle: LoggaWiggler/ https://pixabay.com/de/w%C3%A4scheklammern-bunt-w%C3%A4sche-klemmen-43231/



Dienstag, 10. Mai 2016

Island In The Sun - Harry Belafonte


Bildquelle: OpenClips http://pixabay.com/de/insel-idylle-einsam-taube-traum-159124/

Traum-Insel

Wovon singt Harry Belafonte?
Von Fischern, Sonnenschein und Calypso Melodien. Er besingt seine schöne Heimat.
Wir denken bei diesem Text an eine paradiesische Welt, in der man eine Auszeit nehmen kann. Einen Ruheort will mancher finden – Entspannung ist das Motto, wenn wir dieses Lied hören.
Wissenschaftliche Untersuchungen unterstützen diesen Wunsch nach einem zwischenzeitlichen Ruheort. Und auch die innere Stimme sagt dem Menschen, dass er rechtzeitig eine Pause machen soll.

Reif für die Insel - doch das Paradies ist ein fiktiver Ort. Er muss nicht unbedingt fernab in der Südsee oder in der Karibik liegen … 



Montag, 9. Mai 2016

Temptation - Everly Brothers



(You Are) Temptation

Temptation heißt „Versuchung“. Mancher Rock `n` Roll Fan kennt das Lied von den Everly Brothers aus dem Jahr 1961. Damals war es in England ein Spitzenhit. Dadurch ist es wohl auch bei uns in Deutschland bekannt geworden. Es geht um die erste Liebe zwischen Junge und Mädchen.

Die Übersetzung ins Deutsche verleitet dazu, einmal bei Wikipedia unter „Versuchung“ nachzuschlagen (*). Da wird es dann allerdings ganz ernst. Man liest von der Verleitung zu verboten Handlungen, die allerdings ihren Reiz haben. Der Sündenfall kommt auch ins Spiel.
Soweit wollte man als Schlagerfan aber gar nicht denken. Im Song der Everly Brothers ging es um einen eindrucksvollen Rhythmus, der mit den klangvollen Stimmen der Brüder sehr gut abgestimmt war.

Die rote Kirsche auf der Sahnehaube gibt das Bild der Versuchung, wenn man so will, passend wieder.


Samstag, 7. Mai 2016

Abendwind und Märchenstimmung


Bildquelle: Jo-B/ https://pixabay.com/de/fantasy-altes-haus-startseite-1370633/

Frag den Abendwind – Francoise Hardy 1965

In den 1960er Jahren hatte Francoise Hardy auch in Deutschland eine sehr erfolgreiche Zeit. Der Titel „Mon amie la rose“ kam bei uns unter dem Titel „Frag den Abendwind“ in die Hitlisten. Es geht um Liebe und Romantik. 

In einer Textpassage wird von den Märchen gesprochen, die so „wunderschön“ sind, weil die Kinder sie spontan begreifen können. Das oben dargestellte Bild des lesenden Kindes vor einer märchenhaften Kulisse könnte die Atmosphäre an dieser Stelle im Lied wiedergeben.


Schlagertexte haben oft ein berührendes Element in sich.

Freitag, 6. Mai 2016

Und ein Zug fährt durch die Nacht



J`entends siffler le train

Ein Erfolgsschlager von Richard Anthony aus dem Jahr 1962. Die eingängliche Melodie vermittelt eine leicht melancholische Stimmung.
Es geht um Trennungsschmerz und um die Hoffnung, dass sich zwei Liebende wiederfinden. Ein schönes Thema, das am Beispiel der Zugverbindung gelungen umgesetzt wird.

Das Lied wurde in den 1960er Jahren von Peter Beil in Deutsch gecovert.
Chansons liegen zurzeit nicht unbedingt im Mainstream. Aber was gut  war, das kommt eines Tages wieder ...


Marmor, Stein und Eisen


Marmor, Stein und Eisen bricht – Drafi Deutscher 1965

Drafi Deutscher singt vom Vertrauen. Komme, was da wolle (wenn der Regen fällt), sie kann sich auf ihren Partner verlassen - ein starker Text mit  Vorbildfunktion. Vielleicht war das Lied deshalb so erfolgreich.

Die melodische Untermalung mit Gitarrenakkord zum damdam hatte sicher einen wesentlichen Anteil am Erfolg dieses Evergreens. Die Message war aber wohl der endgültige Gewinner für dieses Lied.

Was ist Vertrauen? Ein starkes Gefühl, dass eine Person etwas ernst meint. Von Redlichkeit wird gesprochen (*) und von Treue. Treu und stark und fest steht der Mensch, dem man vertrauen kann.
Also, das Lied hat es in sich.

(*) Textquellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrauen

***

Ein Evergreen für viele Schlagerfreunde




Mittwoch, 4. Mai 2016

Dock of the Bay


(Sitting on) The Dock of the Bay - Otis Redding 1968

Fast jeder Musikfreund kennt den Song.
Dock heißt … Hafenbecken. Der Sänger sitzt also am Morgen dort und verfolgt die ein- und ausfahrenden Schiffe. Und am Abend sitzt er immer noch am gleichen Fleck. Was ist mit ihm los? 

Den Text kann man im Internet unter „lyrics“ nachlesen. Es geht darin um einen Mann, der einen weiten Weg zurückgelegt hat, um in einer anderen Stadt eine neue Chance im Leben zu finden. Leider hat sich die Möglichkeit dazu nicht ergeben. Und nun sitzt er hoffnungslos am Hafen. Ein trauriges Lied.

Es geht um Hoffnung, abgesehen von der berühmten Interpretation. Das Prinzip Hoffnung ist als Slogan bekannt. Der Ausdruck stammt vom deutschen Philosophen Ernst Bloch. Sein Hauptwerk mit dem gleichnamigen Titel (erschien um das Jahr 1950) beschreibt unsere Wünsche und unsere Träume. Es schließen sich recht umfangreiche gesellschaftskritische  Gedanken zu diesem Thema an, die ihrerseits wieder zahlreiche Kritiker auf den Plan riefen. Die Argumente gingen hin und her.

Was bleibt für den Alltagsmenschen? Ein Augenblick zum Nachdenken über die eigenen Wünsche und Träume …



Spuren im Sand





Deine Spuren im Sand - Howard Carpendale 1974

Ein trauriges Lied, mit getragener Stimme vorgetragen. Kommen die beiden am Ende des Textes wieder zusammen?
Von der Stimmung her passt die Vortragsweise zum Inhalt. Text und Melodie sind in diesem Zusammenhang passend aufeinander angestimmt. Wenn man allein zuhause sitzt, dann kann Traurigkeit aufkommen. Auf der Tanzfläche lädt das Lied die Tanzpaare gleich zum Schmusen ein.

Wie geht man im wirklichen Leben mit Traurigkeit und Trennungsschmerz um? Die Fachleute haben viele Tipps parat. Am besten sollte man das Gefühl wohl einfach ausleben und dann einen neuen Anfang machen.

Und normalerweise legt der Disc-Jockey nach diesem Lied dann auch wieder eine schnellere Melodie auf. Nur nicht zu lange fallen lassen ... 

... und ein bisschen Spaß muss auch sein >>







Apfelbäckchen




Beiß nicht gleich in jeden Apfel – Wencke Myhre 1966

Rote Bäckchen stehen für Gesundheit Jeder Mann möchte gern ein Mädchen mit Apfelbäckchen küssen. 

Der Text war, nachträglich betrachtet, richtig. Erst vor einigen Jahren haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass der täglich Konsum von Äpfeln sehr gesundheitsförderlich wirkt. Unter dem Suchbegriff „apfel gesund“ findet der interessierte Leser mehr als 500.000 Einträge zu diesem Thema.


Also, Schlagertexte tragen oft auch mehr als ein Körnchen Wahrheit in sich.

Anzeige